Information

Änderungen im Fährverkehr mit den Inseln Baltrum und Wangerooge

Die Nordseefähren

  • Neßmersiel <> Baltrum
  • Harlesiel <> Wangerooge

fahren aufgrund der andauernden Corona-Pandemielage nach einem Sonderfahrplan.

Die Sonderfahrpläne finden Sie hier:


Information für Reiserückkehrer

Wer nach Niedersachsen reist und sich in den vergangenen zehn Tagen in einem Risikogebiet im Ausland aufgehalten hat, muss sich unverzüglich in eine zehntägige Quarantäne begeben.

Das bedeutet: Unmittelbar nach der Einreise aus einem Risikogebiet müssen sich Betroffene auf direktem Wege in die eigene Wohnung, an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts oder in eine andere geeignete Unterkunft begeben und sich dort für einen Zeitraum von zehn Tagen nach ihrer Einreise ununterbrochen von anderen Menschen absondern. Dies gilt auch für diejenigen Personen, die aus einem Risikogebiet über ein anderes Land nach Niedersachsen einreisen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.niedersachsen.de/Coronavirus.

Die aktuelle Auflistung der Risikogebiete finden Sie unter:

www.rki.de.


Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss künftig innerhalb von 48 Stunden nachweisen, dass er nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Das sieht eine neue Verordnung vor, die das Bundeskabinett am 13.01.2021 verabschiedet hat.

Wegen der in einigen Ländern grassierenden Mutation des Coronavirus werden die Regeln für die Einreise aus diesen Regionen nach Deutschland verschärft. Das Bundeskabinett verabschiedete am 13. Januar eine neue Verordnung, wonach Rückkehrer aus Regionen mit besonders hohen Inzidenzen oder mutierten Varianten des Virus schon vor der Einreise einen negativen Coronatest vorlegen müssen. Dieser Nachweis könne bei der Einreisekontrolle verlangt werden, teilte das Bundesgesundheitsministerium mit. Der dafür notwendige Abstrich darf der Verordnung zufolge nicht länger als zwei Tage her sein.

Rückkehrer aus anderen Risikogebieten müssen den Angaben zufolge spätestens 48 Stunden nach der Einreise einen negativen Test nachweisen. "Auslandsreisen in Risikogebiete passen nicht zur Pandemielage", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Wer darauf trotzdem nicht verzichten wolle, müsse sich künftig bei seiner Rückkehr testen lassen.

Für alle Reisenden gilt den Angaben zufolge zudem weiter die Pflicht, sich bei Einreise digital anzumelden.

(Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/kabinett-mutationen-101.html)